5949859323.8dd5717.b9a70939b9fc4da18623652c919e2c57

Übungen aus dem Internet

ja oder nein?

Als Tiertherapeutin & Pferdetrainerin ist es mir wichtig, dass meine Patienten bzw. Kunden die Hausaufgaben die ich Ihnen gebe auch richtig umsetzen. Deshalb lasse ich mir immer vor Ort zeigen, wie dies dann durchgeführt wird. Generell zeige ich den Kunden immer, welche genauen Übungen man machen muss. Jedoch aus dem Internet Übungen einfach umzusetzen finde ich nicht wirklich sinnvoll. Vor allem die im Artikel genannten Übungen „Schweifzug“ und „Hüfte kippen“!

Warum:

Bei einem Schweifzug ist es extrem wichtig, den Zug sehr sehr langsam wieder wegzunehmen, da sonst die Bandscheiben zwischen den Wirbeln geschädigt werden. Oder ein anderes Beispiel: Hat das Pferd eine Erkrankung in der Wirbelsäule (z.B. Kissing spines) kann man hier eine heftige Entzündung auslösen.

Deshalb – wenn man dies selbst machen will – immer vorher mit dem Therapeuten reden! Sonst schadet man seinem Pferd noch viel mehr.

Hüfte kippen – sollte definitiv NIE vom Besitzer selbst durchgeführt werden, denn hier können z.B. eventuelle Blockaden verschlimmert werden. Ohne fundiertes Wissen ist dies meist kontraproduktiv!

Leider gibt es zu viele Menschen die lieber im Internet nachforschen und dann selbst Hand anlegen – meistens mit mäßigem Erfolg. Investiert doch bitte lieber etwas Geld und Zeit in einen Therapeuten. Meine zweijährige Ausbildung war mit hohem Praxisanteil verbunden und genau deshalb sollte man lieber auf Therapeuten vertrauen als auf Bilder im Internet.