5949859323.8dd5717.b9a70939b9fc4da18623652c919e2c57

Juckreiz bei Hunden

Wenn es den Hund beisst und juckt

Juckreiz, ständiges Kratzen, Schuppen, entzündete Hautareale oder innere Unruhe sind die häufigsten Symptome bei Hauterkrankungen unserer geliebten Vierbeiner. Hot Spots, Pilze, Ekzeme, Allergien, Ausschläge, psychischer Stress oder Parasiten können Hunde und ihre Besitzer oftmals zur Verzweiflung bringen. Dass die Symptome, wie der Juckreiz, oberflächlich mit speziellen Shampoos oder Lotionen bekämpft werden können, ist oftmals nicht ausreichend um die Ursache zu bekämpfen. Diese liegt meistens viel tiefer und lässt sich auch oft nicht auf den ersten Blick erkennen.

Um die Ursache zu finden, bedarf es einer vorherigen umfangreichen Abklärung durch den Tierarzt / die Tierärztin, um dem Auslöser für die Symptome auf die Spur zu kommen. Liegt es an psychischen Belastungen wie Stress z.B. durch andere Tiere, zu wenig Auslastung, vergangene Erlebnisse die nicht verarbeitet wurden oder eine Veränderung in der Familie können verschiedene Ansätze der Veränderung eingesetzt werden. Wichtig ist, dass hier eine Verhaltenstherapeutin den Besitzern unterstützend zur Seite steht.

Bei Allergien muss der Auslöser gefunden und vom Körper ausgeleitet werden. Ist der Hund aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) nicht mehr „in Balance“ kann mit einer Laserakupunktur Abhilfe geschafft werden. Hier zeigen sich oftmals grosse Erfolge. Die „Hitze“, sprich die Entzündungen können aus dem Körper geleitet werden und der Organismus wird angeregt, wieder in Balance zu kommen. Yin und Yang sind dann wieder im Gleichgewicht.

Auch das Futter sollte mit einer professionellen Futterberatung überdacht werden. Hier können z.B. Konservierungsstoffe Auslöser für Juckreiz sein. Mit Hilfe der Lasertherapie kann eine Entzündung eingedämmt und das Abheilen der irritierten Hautareale erreicht werden. Eine Lasertherapie kann den Stoffwechsel anregen und antibakteriell wirken, es dämmt Schmerzen und Entzündungen ein. Wichtig ist bei Hauterkrankungen immer, dass ein Tierarzt / eine Tierärztin zu Rate gezogen wird. Begleitend mit einer Therapeutin, den Besitzern und ihren Hunden soll ein ganzheitlicher Weg gefunden werden, welcher die Ursache bekämpft und dem Hund die Verbesserung seiner Gesundheit ermöglicht. Ich bin mit meiner mobilen Praxis in der Zentral- & Ostschweiz sowie im Grossraum Zürich unterwegs oder biete meine Therapie in der Kleintierpraxis Göbli in Zug an.